Mittwoch, 19 September 2018
Company Home
Home arrow ECIA-Zertifikat arrow Grundlagen arrow Informelles Wissen
 
Anerkennung von informellem Wissen PDF Drucken E-Mail

Verborgenes Potential

Für die erfolgreiche Bewältigung der alltäglichen Herausforderungen sind die Erfahrungen der Mitarbeiter wichtiger als Lehrbuchwissen. Solch informell erworbenes Wissen ist jedoch nur schwer dokumentierbar. Rund 70% seiner Fähigkeiten eignet sich der Mensch im Laufe seines Lebens an. Gut ein Drittel unserer Fähigkeiten und unseres Wissens sind uns gar nicht bewußt. Ein nicht bezifferbarer Anteil unseres Wissens ist latent in Form von mentalen Strukturen vorhanden und bei Bedarf abrufbar.




An diese Aussagen schließen sich zwangläufig Fragen an wie,
  • Woher bezieht der Mensch sein Wissen und wie kommt er zu seinen Fertig- bzw. Fähigkeiten?
Beeinflusst wird dies vor allem durch die Familie, also der Sozialisation die der Einzelne erfährt, durch Freunde und Freizeitaktivitäten. Im beruflichen Umfeld erlangt er dieses Wissen vor allem durch den informellen Austausch mit Kollegen und Vorgesetzten.
Vieles von diesem Wissen halten wir für so selbstverständlich, dass es uns nicht als erwähnenswert scheint. Dieses ungeheuere Potential läßt nicht nur der Einzelne brach liegen, es geht auch für die Unternehmen verloren, da Sie nicht wissen, dass der Einzelne über solch ein Potential verfügt.

Gerade aus unternehmerischer Sicht erfährt der Verlust dieses Wissens eine schmerzliche Komponente, besonders dann, wenn nur einzelne Mitarbeiter über das Wissen verfügen und diese Wissensträger das Unternehmen verlassen. Der Verlust von solch personengebundenen Wissen kann somit schnell zu einem Engpass für ein Unternehmen werden.


Aber auch für Mitarbeiter die das Unternehmen verlassen trifft dieser Engpass zu. Vielfach haben sie ihre Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse durch den informellen Austausch bzw. im Rahmen der Aufgaben ihrer beruflichen Tätigkeit erworben und sind in keinem Zeugnis oder Zertifikat erwähnt.

Die eigenen informell erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen nicht nur zu erkennen, sondern sie auch anerkennen zu lassen, ist das Ziel  der europäischen Zertifizierung  zum Informationsspezialisten.

Die Anerkennung der informell erworbenen Kompetenzen leistet somit einen entscheidenten Beitrag für die Beschäftigungsfähigkeit in der Zukunft. Auch kommt sie der Forderung der EU entgegen, Personen aufgrund ihrer beruflich erwobenen Kompetenzen, den Zugang zu einer Hochschule zu ermöglichen.

Hauptmenü
Home
AKI-RP-Eifel
AKI Netzwerke
Innovative Lernformen
Bildungscoaching
ECIA-Zertifikat
Veranstaltungen-Themen
Presseberichte
Live Learning / Vitero
eLearning-Zertifikat
Live Avatare Beispiel
Fremdsprachen Online
eBook Beispiele
Online Präsenzanalysen
Veranstaltungsübersicht
Seminare/Workshops
Seminarkalender
Login Sprachkurse
Veranstaltungsorte
Neue Präsenz AKI
eLearning Award 2016

Assimil


Vitero