Montag, 22 Oktober 2018
Company Home
Home arrow Veranstaltungen-Themen arrow Mapping-Techniken
 
MindManager MapParts PDF Drucken E-Mail

MindManager und semantisch assoziative Netzwerke

Der Begriff Wissensnetz wird in vielen Publikationen synonym zu dem Begriff Mappingtechniken verwendet. In bezug auf den Begriff  Wissensnetzwerk leiten sich spontan drei Fragen ab:

      • Was ist mit diesem Begriff gemeint?
      • Was passiert im Kopf, wenn jemand diese Begriffe liest?
      • Was bewirkt dieser Begriff?

Der Begriff suggeriert, dass das zugrunde liegende Konzept etwas mit Wissen und Netz zu tun hat. So wird - falls der Begriff neu für eine Person ist - unweigerlich eine Verbindung zu diesen beiden Begriffen (Konzepte) hergstellt. Mit anderen Worten, es wird ein neues Wissensfragment an eine bereits vorhandene Wissensstruktur angeknüpft und eine Verbindung (Assoziation) wird zwischen diesen Netzwerken gebildet. Die Idee, netzartige Strukturen als Metapher für Wissenstrukturen zu verwenden ist bei weitem nicht neu und findet sich z.B. in den Ansätzen sogenannter semantischer Netzwerke wieder.  weiter …

Anwendung von Mapping-Techniken PDF Drucken E-Mail

Mapping-Techniken sollen helfen mit komplexen Sachverhalten und umfangreich vernetzten Wissensgebieten zurecht zu kommen, die jeweils geeignete Lernstrategie zu finden und diese dann effektiv einzusetzen.  Neben der reinen Wissensorganisation gilt es im Besonderen,  Mapping als lehr- und lernwirksames Werkzeug einzuführen, d. h. die Lerner, aber auch die Lehrer, in der Wahl  und dem Umgang mit Mapping-techniken zu schulen.  weiter …  

 

 

Allgemeines zu Mapping Techiken PDF Drucken E-Mail

Die Anzahl der Arbeitsplätze an denen der Umgang mit Informationen und Wissen wächst kontinuierlich und wird somit ein zentraler Bestandteil des Alltags- und Berufslebens. Als Folge davon nimmt der Anteil an Arbeitsplätzen, in denen die Nutzung der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien eine Selbstverständlichkeit ist, ebenfalls zu.  Verständlich ist daher die Forderung mit Informationen und Wissen intelligent, effizient und verantwortungsvoll umzugehen. 

Nicht nur wissensbasierte Unternehmen und Organisationen stehen vor der Aufgabe eines professionellen Wissensmanagements. Auch der Einzelne muss die Bereitschaft und Fähigkeit entwickeln, sein persönliches Wissen zu managen. Persönliches Wissensmanagement setzt beim Einzelnen an und versucht dessen Aufgaben zu lösen.  Dabei ist die Darstellung von Wissensinhalten zu dem Zweck, sie anderen oder sich selbst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar zu machen bzw. zu verdeutlichen. Mappingtechniken unterstützen diesen Prozess indem sie Gedanken, Ideen oder begriffliche Zusammenhänge visualisieren.

Wissensressourcen mit Hilfe graphischer Verfahren zu organisieren bietet einen bestechenden Vorteil:

  • Wir können unseren natürlichen Orientierungssinn benutzen, der mühelos räumliche Positionen (auch auf einer Fläche) auseinanderhält um uns in einem Wissensraum zu orientieren.
Besonders in den Fällen, wo es darauf ankommt, sich einen Überblick zu verschaffen oder Inhalte zu strukturieren bzw. eine vorhandene Struktur darzustellen, sind Mapping-Verfahren  geeignet.  weiter …
Hauptmenü
Home
AKI-RP-Eifel
AKI Netzwerke
Innovative Lernformen
Bildungscoaching
ECIA-Zertifikat
Veranstaltungen-Themen
Presseberichte
Live Learning / Vitero
eLearning-Zertifikat
Live Avatare Beispiel
Fremdsprachen Online
eBook Beispiele
Online Präsenzanalysen
Veranstaltungsübersicht
Seminare/Workshops
Seminarkalender
Login Sprachkurse
Veranstaltungsorte
Neue Präsenz AKI
eLearning Award 2016

Assimil


Vitero